Es juckt …

Wer kennt das nicht? Der Hund schleckt und kratzt sich ständig und man leidet schon selber mit … zu dieser Jahreszeit müssen die Hunde schon einiges mitmachen. Die Zecken lassen endlich mal nach, da nahen schon die Grasmilben und Flöhe. Wenn man nach nützlicher Abhilfe googlet, findet man schnell vielerlei Ratschläge. Was bei dem einen hilft, bewirkt beim anderen kaum einen Hauch Besserung.

In all den Jahren, haben sich bei mir folgende Hilfsmittel bewährt:
– Allercalm Shampoo von Virbac oder Verminex Shampoo von Petvital
-> es hilft den Juckreiz erstmal zu lindern

Zur Ursachen Behebung:
– MilbenEx von CdVet
-> man kann punktuell die betroffenen Stellen behandeln. Wenn der Hund
Grasmilben um das Auge herum hat, sprüht man MilbenEx auf ein
Wattestäbchen und kann so perfekt die Stellen bestreichen.
– Crotamitex aus Humanmedizin, hilft daher auch den Menschen. Bitte auf die
Stärke achten (das kleinste nehmen)

Vorbeugung?
Mir ist dieses Jahr aufgefallen, dass die Hunde – welche stets Kokosöl ins Futter bekommen und dadurch schon einen Schutz aufgebaut haben – bei weitem weniger bis gar keine Probleme hatten als die Hunde, die nur das Kokosöl ins Fell bekommen.
Fips bekommt neben dem Bogacare Spot-On auch alle paar Wochen eine Dusche mit dem Bogacare Shampoo. Er hat nichts *freu*.

Ich hoffe, dass ich Euch Tipps geben konnte und Ihr somit Eure Hunde unterstützen könnt.

Liebe Grüße

Verena & Fips

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.